>Das Einzige, wonach wir mit Leidenschaft trachten, ist das Anknüpfen menschlicher Beziehungen< (Ricarda Huch)

Bindungen

Ist das wirklich wahr, oder wollen wir in der heutigen Zeit mehr unsere Ruhe, uns nicht um Bziehungen und Kontakte kümmern, weil wir immer wieder schlechte Erfahrungen machen?

Es gibt in der psychotherapeutischen Literatur die Unterscheidung in >sichere Bindungen, unsicher-vermeidende Bindungen,unsicher-ambivalente Bindungen und desorganisierte Bindungen.Und wir können erkennen, was unser Bindungsverhalten mit unseren frühen Erfahrungen zu tun hat. Das heißt, das ist das , was wir gelernt haben, was uns in den ersten Lebensjahren vorgelebt und mitgegeben wurde.

Die gute Nachricht ist, das wir neue Erfahrungen machen können, über uns und unsere Möglichkeiten in Beziehung zu gehen.

Wir müssen nicht immer wieder die gleichen Fehler mit unseren Freunden und Lebenspartnern machen. Es gibt bessere Muster, die wir in einem therapeutischen Setting erkennen und ausprobieren können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s